Hochwasser - Informationen

Immer wieder kommt es aufgrund von Hochwasser zu Straßensperrungen an der Klappenburgbrücke/Stöckener Straße und an der Garbsener Landstraße (L 390).

Über den aktuellen Pegelstand können Sie sich auf folgender Seite informieren: Leine-Pegelstand.

Die Stöckener Straße ist in der Regel ab einem Pegelstand von 5,38 m halbseitig und ab 5,40 komplett gesperrt. Die Garbsener Landstraße ab 5,42 m halbseitig und ab 5,48 m ganz. Der Radweg an der Uferstraße in Letter durch die Leinemasch ist ab einem Pegelstand von 4,70 m gesprerrt.

Ständig aktualisierte Meldungen über den Stand der Straßensperrungen erhalten Sie bei der Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen/Region Hannover (Button "Hochwasser und Fährausfälle").

Hochwasserschutz

Für Niedersachsen und Bremen hat der Hochwasserschutz eine besondere Bedeutung. Dies gilt für die Küste ebenso wie für das Binnenland. Hochwasserereignisse entstehen durch extreme Wetterlagen und lassen sich daher nicht verhindern. Die von einem Hochwasser ausgehenden Risiken und Gefahren können jedoch verringert werden. Dieses Ziel wird mit der EG- Hochwasserrisikomanagement- Richtlinie (HWRM-RL) verfolgt, die mit der Novelle 2009 des Wasserhaushaltgesetzes (WHG) in nationales Recht umgesetzt wurde.

Das Ziel der Richtlinie ist, Hochwasserrisiken deutlich zu machen und die Hochwasservorsorge und das Risikomanagement zu verbessern. Im Mittelpunkt steht die Vermeidung der hochwasserbedingten nachteiligen Folgen auf folgende Schutzgüter:

  • die menschliche Gesundheit,
  • die Umwelt,
  • das Kulturerbe und
  • die wirtschaftlichen Tätigkeiten

(Quelle: Nieders. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz – Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Hannover, Archivstraße 2 – Faltblatt, Dezember 2012 „Die Umsetzung der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie in Niedersachsen und Bremen“).

Die Stadt Seelze hat in diesem Sinne den ersten Schritt zu einer Bewertung des Hochwasserrisikos, der Hochwassergefahren und Risikoarten mit einer Untersuchung durch ein beauftragtes Ingenieurbüro verwirklicht.

In den einzelnen Darstellungen können Sie betroffene Überschwemmungsgebiete der Stadt Seelze und der zugehörigen Stadtteile erkennen:

Übersicht

(Quelle: mit freundlicher Genehmigung durch LGLN und Stadt-Land-Fluss Ingenieurdienste, Hannover).

Untersuchung der Rückhaltefunktion des Wiesenwegs

Im Zuge der Untersuchungen zur HWRM-RL stand auch die Prüfung des (unechten) Dammes am Wiesenweg auf der Agenda. Diese Untersuchung wurde abgeschlossen und die Ergebnisse wurden in einer Einschätzung des beauftragten Ingenieurbüros zusammengefasst und festgehalten.

Der Damm am Wiesenweg hält demnach einem längerwährenden Hochwasser durchaus Stand. In folgender Datei können Sie die Ergebnisse der Untersuchung einsehen:

Geotechnischer Bericht zur Beurteilung der Schutzfunktion des Dammes (3,7MB)

(Quelle: mit freundlicher Genehmigung durch Stadt-Land-Fluss Ingenieurdienste, Hannover)

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz