200 Rosen setzen Zeichen zum Weltfrauentag

09.03.2017

Zum Weltfrauentag haben die Ratsfrauen Dorothea Plitzke (CDU) und Susanne Richter (SPD) sowie die städtische Gleichstellungsbeauftragte Gabriela Giesche am Mittwochnachmittag 200 Rosen an Passantinnen verschenkt – und damit ein Zeichen für die Gleichstellung von Frauen und Männern gesetzt.

„Wir müssen uns für die Sache der Frauen weiter einsetzen, da es noch genug Baustellen gibt“, sagte Richter. „Es gibt noch immer die Ungerechtigkeit, dass Frauen für die gleiche Arbeit oft nicht den gleichen Lohn erhalten“, betonte Plitzke. Mit dem Verschenken der Rosen – einer Aktion, die es seit 15 Jahren in Seelze zum Weltfrauentag gibt – würden sie zur Diskussion über die Gleichstellung anregen und mit dafür sorgen wollen, dass die Frauenbewegung positiver bewertet werde.

„Das Wort Feminismus ist ja mittlerweile sogar bei vielen Frauen eher negativ besetzt“, bedauerte Richter. „Und auch in der Werbung zum Beispiel ist teilweise rückwärtsgewandter Trend zu beobachten“, bemerkte Giesche. Dem würden sie mit der Aktion zum Weltfrauentag entgegenwirken wollen. Die Rose habe sich in der Frauenbewegung als Geste der Wertschätzung für Frauen und als Symbol für gleichberechtigte Lebens- und Arbeitsbedingungen etabliert. Mit dem Ausbau der Kinderbetreuung trage die Stadt Seelze ihren Teil zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei, hob Plitzke hervor.

Im Anschluss an die Rosen-Verteilaktion auf den Gehwegen und in Geschäften der Innenstadt sowie im Wartebereich des Bürgerbüros kamen die beiden Ratsfrauen und die Gleichstellungsbeauftragte mit rund 140 weiteren Frauen zu einem Filmabend im Veranstaltungszentrum Alter Krug zusammen. Zum Weltfrauentag war dort auf Initiative der Ratsfrauen, der Gleichstellungsbeauftragten und der Kulturinitiative Seelze (KiS) ein auf Tatsachen basierender britischer Film zu sehen, in dem Arbeiterinnen im Jahr 1968 für gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen und dementsprechend höhere Löhne eintreten.

Als eine der ersten Passantinnen erhält Gudrun Gruhl (vorn) von Dorothea Plitzke (hinten, von links), Gabriela Giesche und Susanne Richter eine Rose zum Weltfrauentag.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz