Stadt Seelze muss Einzugsbezirk der Grundschule Letter auf Velber und Letter-Süd ausdehnen

29.01.2018

Rat soll Änderung am 22. Februar beschließen

Eltern in Velber und Letter-Süd mit Kindern, die im Sommer 2019 eingeschult werden, können sich jetzt schon darauf einstellen, ihre Kinder nach Letter in die Brüder-Grimm-Schule zu schicken. Eine entsprechende Beschlussvorlage hat die Stadtverwaltung jetzt eingebracht, um sie am 22. Februar vom Rat beschließen zu lassen.

Bisher wurden Grundschulkinder aus Letter-Süd und Velber im benachbarten hannoverschen Stadtteil Ahlem beschult. Doch schon 2016 hatte die Landeshauptstadt auf ihren Bedarf an zusätzlichen Schulkapazitäten im Stadtteil Ahlem hingewiesen. Mit Rücksicht auf den geplanten und inzwischen in der Realisierung befindlichen Neubau der Brüder-Grimm-Schule in Letter konnte vereinbart werden, dass die Beschulung der Grundschulkinder aus Velber und Letter-Süd so lange weiter an der Grundschule Ahlem erfolgt, bis der Neubau in Letter entsprechend fortgeschritten ist. Jetzt hat die Stadt Hannover noch einmal auf ihren dringenden Bedarf hingewiesen. In Ahlem soll, wie in Letter, eine Ganztagsgrundschule mit erhöhtem Raumbedarf entstehen.

Anfang 2019 wird der größte Teil der Brüder-Grimm-Schule in das gerade im Bau befindliche neue Gebäude umgezogen sein. Der Unterricht erfolgt dann in vier Lerneinheiten, so genannten Clustern, mit zugeordneten Gruppenarbeitsbereichen und Differenzierungsräumen. Auch ein großzügiges Foyer mit neuer Mensa wird genutzt werden können.

Danach wird der sehr viel kleinere 2. Bauabschnitt umgesetzt mit Betreuungsräumen und diversen Fachunterrichtsräumen. Solange diese Räume noch nicht zur Verfügung stehen, werden die bestehenden Räumlichkeiten im Altbau der Schule weiter genutzt. Wenn ab dem Schuljahresbeginn im Sommer 2019 zusätzliche Kinder aus Velber und Letter-Süd die Schule besuchen werden, können frei gewordene Räumlichkeiten im Altbau für die dann voraussichtlich zeitweise fünfzügige Ganztaggrundschule genutzt werden.
Schülerinnen und Schüler aus dem Seelzer Stadtgebiet, die derzeit die Grundschule Ahlem besuchen, können ihre Grundschulzeit dort selbstverständlich beenden. Geschwisterkinder aus Velber und Letter-Süd können – sollten in Ahlem Kapazitäten frei sein – ausnahmsweise auch nach dem Schuljahr 2018/2019 in die Grundschule Ahlem eingeschult werden. Ein Rechtsanspruch hierauf besteht aber nicht.

Die Kinder aus Velber sollen längerfristig in der neuen Grundschule Harenberg, die als dreizügige Ganztagsgrundschule errichtet wird, beschult werden. Der Planungs- und Bauprozess wird nach derzeitigen Erfahrungen 4 bis 5 Jahre dauern. Die Kinder aus Letter-Süd sollen auch langfristig an der Ganztagsgrundschule in Letter unterrichtet werden.
 

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz