Elf Gäste aus der Türkei besichtigen den Waldkindergarten

26.02.2018

Waldkindergarten-Leiterin Patricia Damm und ihr Team haben am Donnerstag gemeinsam mit den Kita-Kindern eine Delegation türkischer Pädagogen und Unternehmer empfangen.

Als Teil ihres Programms zur Fachmesse Didacta in Hannover informierten sich die Gäste über das Betreuungsangebot und das pädagogische Konzept der Kita in Velber.
„Wir sind hier, weil wir wissen, dass das deutsche Kindergartensystem sehr weit entwickelt ist“, sagte Reiseleiter Iskender Yildirim. Der Waldkindergarten sei für die elfköpfige Gruppe, die sich auf ihren Exkursionen rund um ihren Messebesuch insgesamt vier Kita-Modelle ansieht, besonders interessant. „Kinder können schließlich in der Natur sehr viel lernen“, betonte Yildirim.
Davon waren auch die übrigen Delegationsmitglieder spätestens nach ihrem Besuch beim Waldkindergarten, in dem bis zu 15 Mädchen und Jungen in der Gruppe „Wurzelzwerge“ betreut werden, überzeugt. „Mir ist klar geworden, wie wichtig die Beziehung zwischen dem Kind und der Natur ist – und wie wichtig Freiräume zum Lernen sind“, sagte Aysen Bakir, die ein Kinderbetreuungsangebot „mit Meerblick“ an der Ägäis leitet. Ganz ähnlich sah es Gaye Butün, die mit ihrem Mann ein Unternehmen aus dem Bereich der Bio-Produktion mit mehreren hundert Mitarbeitern führt. Sie möchte für die Kinder ihrer Angestellten einen Kindergarten einrichten, der möglichst eine Mischung aus Wald- und Naturerlebnis und einem Familienzentrum sein soll.
Reiseleiter Iskender Yildirim zufolge gebe es eine wachsende Nachfrage nach Kinderbetreuungsangeboten in der Türkei. „40 Prozent der Kinder sind mittlerweile in einer Betreuung und das Interesse der Eltern ist sehr groß“, befand er. Daher würden auch Bildungsreisen wie diese sehr gern angenommen. Vier unterschiedliche Kita-Modelle werde sich die Gruppe während ihres Aufenthalts in der Region insgesamt ansehen. Die Suche nach neuen und alternativen Betreuungskonzepten bilde dabei einen Schwerpunkt. Aus diesem Grund habe er auch Kontakt zum Waldkindergarten aufgenommen, der unter anderem auf ein ganzheitliches Lernen mit allen Sinnen in der Natur setzt. „Ich habe das Konzept im Internet gesehen und fand es sehr gut – also dachte ich, da muss ich anrufen“, erzählte Yildirim.
Waldkindergarten-Leiterin Patricia Damm sowie ihre Mitarbeiterinnen und die „Wurzelzwerge“ freuten sich sichtlich über den Besuch auf dem rund 400 Quadratmeter großen Gelände im Wald bei Velber. „Ich finde es total spannend, dass sich die Delegation für uns interessiert und wir als Vorbild fungieren können“, sagte sie.

„Die Kinder können in unserem Wald in entschleunigter Umgebung spielen, forschen, entdecken, erkunden und sich bewegen“, erläuterte Patricia Damm den Gästen. „So erleben sie unmittelbar die Natur, lernen von und mit ihr“, sagte sie. Die Erfahrung zeige zudem, dass der Aufenthalt im Freien die Kinder und ihr Immunsystem stärke.

Lernen und spielen unter freiem Himmel: Waldkindergarten-Leiterin Patricia Damm (hinten rechts), ihre Kolleginnen und die „Wurzelzwerge“ geben der Delegation aus der Türkei Einblicke in ihr Betreuungsangebot.

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz