Pflegearbeiten auf Rasengräbern: Angehörige sollten Grabschmuck entfernen

12.03.2018

Wegen der beginnenden Pflege von Rasenreihengräbern und Urnenrasenreihengräbern auf städtischen Friedhöfen bittet die Stadt Seelze alle Angehörigen, dort abgelegten Grabschmuck bis Montag, 19. März, zu entsorgen.

„Sobald das Wetter wärmer wird, beginnen wir wieder mit den Pflegearbeiten auf den Friedhöfen“, erläutert Manuela Gelse aus der städtischen Friedhofsabteilung. Obwohl ein Aufstellen von Grabschmuck auf der Rasenfläche entsprechend der Friedhofssatzung grundsätzlich untersagt ist, zeigt die Stadt Verständnis für Angehörige, die insbesondere an Gedenktagen an ihre Verstorbenen erinnern und sie würdigen wollen.
Um aber die mit den steigenden Temperaturen beginnenden Pflegearbeiten fachgerecht ausführen zu können, wird nicht entfernter Grabschmuck auf den Urnenrasen- und Rasenreihengräbern ab Montag, 19. März, von Mitarbeitern der Stadt entsorgt. Gleiches gilt für verblühten Grabschmuck und beschädigte Gegenstände auf den jeweiligen Gedenkplätzen der Friedhöfe, die von den städtischen Mitarbeitern bereits ab dieser Woche von dort entsorgt werden. Alle nicht beschädigten Gegenstände wie etwa Schmuckschalen belassen die städtischen Mitarbeiter zunächst dort. Die Stadt bittet alle Angehörigen allerdings, auch diese zeitnah zu entfernen, da nicht abgeholte Gegenstände anderenfalls in den nächsten Wochen entsorgt werden.
 

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz