Seelzer Stadtradler erzielen Spitzenwerte

17.07.2018

Insgesamt 63 Teilnehmer aus Seelze haben beim Wettbewerb Stadtradeln vom 27. Mai bis zum 16. Juni stolze 29.176 Kilometer zurückgelegt – und damit nahezu vier Tonnen Kohlendioxid eingespart.

„Auch wenn es Städte mit größerer Beteiligung am Stadtradeln gibt, ist Seelze mit Blick auf die durchschnittliche Fahrleistung pro Teilnehmer im deutschlandweiten Vergleich ganz weit vorn“, erläutert Klimaschutzmanager Gunter Stegemann von der Stadt Seelze. Jeder aktive Seelzer Stadtradler sei innerhalb von nur drei Wochen im Durchschnitt 463 Kilometer gefahren. „Das ist ein Spitzenwert“, betont Stegemann.
Die Seelzer Teilnehmer mit besonderen Leistungen sollen auch in diesem Jahr für Ihr Engagement in bestimmten Kategorien ausgezeichnet werden. Zeit und Ort für die Ehrungen werden noch bekannt gegeben.
„Die Stadt Seelze bedankt sich an dieser Stelle bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Unterstützung dieser Aktion“, sagt Stegemann. Ein besonderer Dank gehe dabei an die Mitglieder des ADFC Garbsen-Seelze als Kooperationspartner.
Im nächsten Jahr werde die Stadt Seelze wieder an den Start gehen, unterstricht der Klimaschutzmanager. Der deutschlandweite Stadtradel-Wettbewerb vom Klima-Bündnis e.V. werde von Jahr zu Jahr attraktiver und bekannter. Daher würden es immer mehr Teilnehmer. „Das Mobilitätsverhalten vieler Menschen ändert sich und begründet unter anderem auch die Beliebtheit an der Aktion Stadtradeln“, sagt Stegemann. Immer mehr Menschen nutzten das Fahrrad. Dies werde unter anderem durch stetig steigende Verkaufsrekorde in jüngster Zeit bestätigt. „Und ein Ende dieses Trends ist nicht in Sicht“, ergänzt Stegemann.
 

Anfahrt

Anfahrt

Telefonbuch

Telefonbuch

Wetter

Wetter in Seelze

Kontakt

Kontakt

 
Anfahrt

Notruf

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Fahrpläne

Fahrpläne

Jobs

Jobs

 
 
Obentrautstadt-Logo
HGS
Königliche Kristalltherme Seelze
Bürgerstiftung Seelze
Kulturinitiative Seelze
Seniorenbeirat Seelze
 
Impressum    •    Kontakt    •    Datenschutz